Ein "Spin-Off" der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
24. Jahrgang (2021) - Ausgabe 12 (Dezember) - ISSN 1619-2389
 

Die Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe im Juli 2021 –
Lehren für den Bevölkerungsschutz und das
Katastrophenmanagement

von Frank Roselieb

Kurzfassung

Als Spin-Off der Universität Kiel berät und unterstützt das Kieler Institut für Krisenforschung ("Krisennavigator") seit mehr als 20 Jahren Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Verbände bei der Krisenprävention und Krisenbewältigung – auch während der Corona-Pandemie. Der geschäftsführende Direktor des Krisennavigator, Frank Roselieb, ist seit April 2020 u.a. Mitglied im interdisziplinären Expertengremium des Landes Schleswig-Holstein. Dieses wurde vom Ministerpräsidenten zur Beratung über die Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus im April 2020 einberufen. Das Institut hat sich außerdem im Rahmen der Krisenforschung intensiv mit der Flutkatastrophe am 14. und 15. Juli 2021 in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz beschäftigt und sich hierzu auch mehrfach öffentlich geäußert.

Aus Anlass der noch laufenden Corona-Pandemie und als Reaktion auf die Flutkatastrophe hat der Schleswig-Holsteinische Landtag in seiner Sitzung am 25. August 2021 über die Anträge der Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP sowie der SPD zum Bevölkerungsschutz und Katastrophenmanagement beraten. Im Nachgang wurde vom Innen- und Rechtsausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtags am 30. September 2021 eine Anhörung zu den beiden Anträgen gestartet und bei dieser Gelegenheit auch das Kieler Institut für Krisenforschung um eine schriftliche Stellungnahme gebeten. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse mit Stand vom 15. November 2021 lassen sich in weiten Teilen auch auf andere Bundesländer und Krisenstäbe übertragen.

Quelle

Frank Roselieb, Die Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe im Juli 2021 – Lehren für den Bevölkerungsschutz und das Katastrophenmanagement,
Arbeitspapier Krisennavigator (ISSN 1610-1855),
Kiel, 2021, 13 Seiten.

| Bestellen |

Autor

Frank Roselieb
Krisennavigator - Institut für Krisenforschung
Ein Spin-Off der Universität Kiel
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11
Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: roselieb@krisennavigator.de

Erstveröffentlichung im Krisennavigator (ISSN 1619-2389):
24. Jahrgang (2021), Ausgabe 11 (November)


Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2021. Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1619-2389.
Internet:
www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de

Krisenthemen
Aktuell
Kurzmeldungen
Krisenmanagement
Restrukturierungsmanagement
Krisenkommunikation
Themenmanagement
Krisenpsychologie
Risikomanagement
Compliancemanagement
Sicherheitsmanagement
Katastrophenmanagement
Business Continuity Management
Krisenforschungsinstitut
Kurzprofil
Bereiche
Publikationen
Interviews
Vorträge
Stellungnahmen
Veranstaltungen
Zeitschriften
Stellenangebote
Ansprechpartner
Krisenberatung
Kurzprofil
Leistungsübersicht
Einzelleistungen
Kommunikationslösungen
Komplettsysteme
Basislösungen
BCM-Systeme
Referenzen
Ansprechpartner
Krisenakademie
Kurzprofil
Leistungsübersicht
Krisenübung & Medientraining
Krisengipfel & Fachtagungen
Seminare & Schulungen
Vorträge & Vorlesungen
Zertifikatslehrgänge
Ansprechpartner
Deutsch   /  English  Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 2. Dezember 2021
        Krisenkompetenz als langfristiger Erfolgsfaktor.

Krisennavigator

 

Die Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe im Juli 2021 –
Lehren für den Bevölkerungsschutz und das
Katastrophenmanagement

von Frank Roselieb

Kurzfassung

Als Spin-Off der Universität Kiel berät und unterstützt das Kieler Institut für Krisenforschung ("Krisennavigator") seit mehr als 20 Jahren Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Verbände bei der Krisenprävention und Krisenbewältigung – auch während der Corona-Pandemie. Der geschäftsführende Direktor des Krisennavigator, Frank Roselieb, ist seit April 2020 u.a. Mitglied im interdisziplinären Expertengremium des Landes Schleswig-Holstein. Dieses wurde vom Ministerpräsidenten zur Beratung über die Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus im April 2020 einberufen. Das Institut hat sich außerdem im Rahmen der Krisenforschung intensiv mit der Flutkatastrophe am 14. und 15. Juli 2021 in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz beschäftigt und sich hierzu auch mehrfach öffentlich geäußert.

Aus Anlass der noch laufenden Corona-Pandemie und als Reaktion auf die Flutkatastrophe hat der Schleswig-Holsteinische Landtag in seiner Sitzung am 25. August 2021 über die Anträge der Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP sowie der SPD zum Bevölkerungsschutz und Katastrophenmanagement beraten. Im Nachgang wurde vom Innen- und Rechtsausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtags am 30. September 2021 eine Anhörung zu den beiden Anträgen gestartet und bei dieser Gelegenheit auch das Kieler Institut für Krisenforschung um eine schriftliche Stellungnahme gebeten. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse mit Stand vom 15. November 2021 lassen sich in weiten Teilen auch auf andere Bundesländer und Krisenstäbe übertragen.

Quelle

Frank Roselieb, Die Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe im Juli 2021 – Lehren für den Bevölkerungsschutz und das Katastrophenmanagement,
Arbeitspapier Krisennavigator (ISSN 1610-1855),
Kiel, 2021, 13 Seiten.

| Bestellen |

Autor

Frank Roselieb
Krisennavigator - Institut für Krisenforschung
Ein Spin-Off der Universität Kiel
Schauenburgerstraße 116
D-24118 Kiel
Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11
Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: roselieb@krisennavigator.de

Erstveröffentlichung im Krisennavigator (ISSN 1619-2389):
24. Jahrgang (2021), Ausgabe 11 (November)

Deutsch   /  English 

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 2. Dezember 2021

       

© Krisennavigator, Kiel / Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.

Internet: www.krisennavigator.de
E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de